Aktuelles

gfmbf

Gesellschaft für Medienbildungsforschung e. V.

Medienkompetenz vermitteln –

gemeinsame Verantwortung von Kita und Familie

Vortrag auf der Jahrestagung der "Deutschen Liga für das Kind"

Mainz, 11.10.2014 - Die Vorsitzende der gfmbf, Frau Prof. Dr. Gudrun Marci-Boehncke, hat auf der heute zuende gehenden Jahrestagung der "Deutschen Liga für das Kind" mehr gemeinsamen Verantwortung von Familien und Kita gefordert. Die Jahrestagung stand unter dem Motto "Zwischen Bilderbuch und Touchscreen. Kinder und Medien" und fand in Mainz im ZDF statt.

Marci-Boehncke stellte in ihrem Vortrag zum Thema "Nur wenn ich beim Papa bin, darf ich Computer" zunächst knapp einige Ergebnisse aus dem auch durch die gfmbf geförderten Forschungsprojekt "KidSmart – Medienkompetent zum Schulübergang" vor. Sie verwies auf die hohe technische Medienkompetenz von 4- bis 5-Jährigen und die noch immer nicht ausreichende Medienbildungskompetenz von ErzieherInnen in Kitas. Dies sei besonders problematisch, da auch jüngere Eltern immer noch mit einer konsequenten, kreativen und kritischen Medienerziehung überfordert seien. Dies treffe gerade für Familien aus bildungsfernen Milieus zu, die in besonderer Weise auf die Unterstützung durch Bildungsinstitutionen angewiesen seien. Von besonderem Interesse seien auch die Unterschiede zwischen Familien mit und ohne Zuwanderungsgeschichte. "Diese Familien sind zwar häufig wenig medienkompetent, aber ihre Bereitschaft, durch solche Projekte und weiterführende Informationen zu lernen, ist hoch", betonte Marci-Boehncke.

Zum Abschluss ihres Vortrag formulierte Marci-Boehncke Forderungen an die Bildungs- und Sozialpolitik. Medienkompetenz sei heute nicht mehr ein nur mögliches Bildungsziel, sondern eine Notwendigkeit. Hier müssten alle Bildungsinstitutionen, neben Kita auch Schulen, Bibliotheken und freie Träger, z. B. in der Ganztagsbetreuung, kooperieren und Bildungsnetzwerke bilden. Das koste zwar Geld, sei aber unausweichlich und eine Investition in die Zukunft.

Details zum Forschungprojekt "KidSmart – Medienkompetent zum Schulübergang" finden Sie im Ergebnisband "Kinder – Medien – Bildung" aus dem Kopäd-Verlag. Zur besonderen Bedeutung der Medienkompetenzvermittlung an Kinder mit Migrationshintergrund vgl. den Beitrag "Medienkompetenzwahrnehmung im Migrationskontext: Empirische Ergebnisse aus der Frühen Bildung bei türkischen und deutschen Kindern" von Gudrun Marci-Boehncke und Matthias Rath.

 

(c) gfmbf 2014 - Verantwortlich i.S.d.P.: Prof. Dr. Matthias Rath